POSTUROMED - die neue Form der propriozeptiven posturalen Therapie

Jede Bewegung ist nur so gut, wie sie das zentralnervöse posturale Steuerungssystem zuläßt.
Es verarbeitet eine Vielzahl von Informationen aus den propriozeptiven, nozizeptiven, exterozeptiven und anderen Sensoren und sorgt für eine präzise Ausführung und Automatisierung der Bewegungsabläufe und stabilisiert gegen die Schwerkraft.

Bei vielen funktionellen posturalen Störungen wie Gelenkinstabilitäten, funktionellen Haltungsstörungen, bei idiopathischen Skoliosen oder bei postoperativen Zuständen ist die schnelle, koordinierte Muskelanspannung in der Regel schwer beeinträchtigt.
Mit den üblichen Behandlungsmethoden kann der Therapeut die Schnelligkeit der Haltungskorrektur nicht immer ausreichend oder nur mit großem Zeitaufwand trainieren.

Mit dem neuen posturalen Trainings- und Therapiegerät  "POSTUROMED"  wird jetzt -eine völlig neue therapeutische Qualität erreicht:
Dank einer neuen Technologie mit genau definierter Eigenfrequenz und Dämpfung der hochsensibel aufgehängten Therapieplattform arbeitet  "POSTUROMED" mit dem Prinzip der rhytmischen Stimulation.

Dabei kann die Dämpfung vom Therapeuten individuell dem Trainingszustand des Patienten angepaßt werden, d.h. Qualität und Quantität der afferenten Reize sind dosierbar, so daß der propriozeptive Informationsfluß beim Patienten gezielt erhöht werden kann und damit eine Stimulation der posturalen Steuerungsprogramme erreicht wird.
 Die Verbindung von "POSTUROMED" und einer Reihe spezieller, aufeinander aufbauender Übungen steigert die Bereitschaft zur Haltungskorrektur enorm,
das Zusammenspiel der Muskulatur der klinisch instabilen Gelenke wird optimiert und die Reaktionszeiten werden verkürzt.

Auch Patienten mit extremen Gangunsicherheiten nach Eingriffen an Hüft- oder Kniegelenk vertrugen die feine Stimulation ausgesprochen gut und gaben eine spontane Reduzierung ihrer Unsicherheit an.

Das Anwendungsspektrum reicht von Gelenkinstabilitäten, über funktionelle Fehlhaltungen der Wirbelsäule, konstitutionelle oder lokale Hypermobilitäten im posturalen System, bis zur Therapie von inkompletten, schlaffen Lähmungen und Polyneuropathien, bei denen Störungen der propriozeptiven Afferenz überwiegen.

Das Gerät kann sowohl in der Klinik, als auch in der EAP oder physiotherapeutischen Praxis eingesetzt werden und läßt sich gut mit anderen Geräten, wie z.B. Zugapparaten kombinieren.
Die Möglichkeiten sind vielseitig und von Patientenseite wird das Gerät gerne genutzt, weil schon nach wenigen Behandlungen mit 15 - 20 minütiger Dauer deutlich sichtbare und motivierende Erfolge erzielt werden.

Auch im sportlichen Bereich ist die stimulierende Wirkung von "POSTUROMED" bekannt.
Dort wird das Gerät zum koordinativen Aufbautraining von Spitzensportlern, wie z.B. der deutschen  Fußball-Nationalmannschaft oder der Eishockey-Nationalmannschaft, eingesetzt.

Aus Rußland wird berichtet, daß das Gerät auch ein ausgezeichnetes Trainingsgerät für die russischen Kosmonauten sei. 
"POSTUROMED" wurde von der Firma HAIDER in Zusammenarbeit mit der Reha-Fakultät der Karls-Universität in Prag und Dr. Rasev aus Schweinfurt entwickelt.